Mongolei 

Nützliche information über die Mongolei

Das suedkoreanische Unternehmen Geo Group hat dem Bezirksbuergermeister von Songinokhairkhan (Bezirk in Ulaanbaatar) vorgeschlagen ein Öko-Kraftwerk mit 200 Megawatt zu bauen. Das Unternehmen hatte zuvor den Projektplan zum Vorhaben erstellt. Der Bezirk Songinokhairkhan zählt zu den am stärksten verschmutzten Gebieten in Ulaanbaatar.
Das Oeko-Kraftwerk soll Heizoel verbrennen. Die Projektumsetzung soll im Maerz 2017 beginnen und 12 Monate dauern, geleitet wird sie von der koreanischen Firma Hyundai.  http://www.montsame.mn/dotood-medee/43279

Erstellt: Mittwoch, 01.02.2017 10:24