Vertreter des DMUV Vorstandes trafen die Geschäftsführerin der mongolischen Handelskammer (MNCCI), Frau Oyunchimeg und leitende Mitarbeiter. Die beiden Institutionen vereinbarten eine Kooperation in den Deutsch-Mongolischen Wirtschaftsbeziehungen und festigten bestehende Kontakte.
Der DMUV freut sich, auch in Zukunft mit der Handelskammer der Mongolei und ihren Geschäftsstellen in den Provinzen zusammenzuarbeiten.

Erstellt: Montag, 11.05.2015 17:31

Der DMUV hatte die Gelegenheit eine Delegationsreise von mongolischen Aimag-Gouverneuren und Regierungsvertretern nach Deutschland zu begleiten. Die Reise wurde von dem GIZ Programm Integrated Mineral Resource Initiative (IMRI) durchgeführt, um deutsche Maßnahmen der Wirtschaftsförderung in der Mongolei bekannt zu machen.
Die Delegation besuchte u. A. den DIHK in Berlin, mit dem DMUV-Mitglied AMMAC die Produktion des Landwirtschaftsmaschinenbauers CLAAS, sowie mit dem DMUV-Mitglied CBM Wirtschaftsförderungsgesellschaften im Saarland.
Der DMUV dankt dem Leiter des GIZ IMRI Programmes, Herrn Dr. Stefan Hanselmann, für die Gelegenheit der Begleitung der Reise.

 

Erstellt: Freitag, 08.05.2015 16:40

Der DMUV fühlte sich sehr geehrt zum Business Lunch Dezember Herrn TUR-OD Lkhagvajav, Mitbegründer und Geschäftsführer Transparency International (TI) Mongolei und Vorsitzender des öffentlichen Ausschusses der mongolischen Anti-Korruptionsbehörde als Ehrengast begrüßen zu dürfen.

Erstellt: Mittwoch, 25.02.2015 09:27
Weiterlesen...

In der Zeitspanne zwischen dem kalendarischen Jahresanfang und dem Tsagaansar Fest veranstaltete der DMUV am 28.01.2015 seinen traditionellen Neujahresempfang in Central Tower in Ulaanbaatar.  
Ermöglicht wurde der Abend von Alexander Global Logistics GmbH, Buildings Technology LLC und MSM Group.

Erstellt: Mittwoch, 25.02.2015 16:53
Weiterlesen...

„Schwermaschinenbau mit der Präzision eines Uhrmachers“

Auf Einladung des DMUV-Mitgliedes Siemens Mongolei besuchte der Deutsch-Mongolische Unternehmensverband am 24.10.2014 das Fertigungswerk für Gasturbinen der Siemens AG in Berlin.

Auf dem 130.000 qm großen Werksgelände entstehen Gasturbinen für Kraftwerke mit einer Leistung von 113 bis 400 MW für den 50- und 60-Hz-Markt.

Erstellt: Dienstag, 04.11.2014 09:59
Weiterlesen...

Untermenü


Events